Olaf Staudt
www.planetenbilder.com

Astrologische Analysen



Das Geburtsbild der Bildhauerin Camille Claudel

(8.12.1864 – 19.10.1943)

Camille Claudel

Im Oktober 2003 nähert sich der 60. Todestag von Camille Claudel. Grund genug für mich, um das Leben dieser außergewöhnlichen Künstlerin astrologisch zu beleuchten. Camille Claudel wird am 8.12.1864 um 9.00 Uhr LMT in Fere-en-Tardenois, Frankreich geboren (Quelle: IHL-1 via St.-Amt).

Radix Claudel

Pluto als Herrscher des 10. Hauses ist unaspektiert (bildet keinen sogenannten ptolemäischen Hauptaspekt) und steht selbst in Opposition zum MC: Ein Hinweis für den Drang nach Berühmtheit und das Potential, diese auch zu erreichen – allerdings geschieht dies erst nach ihrem Tod

Ihre Eltern empfinden sie als eigenwillig und aufbrausend (Uranus am DC, Sonne = Mars/Uranus). Stundenlang klettert sie durch die Hügel des Tardenois, fasziniert von Felsen und Gestein. Aus Lehm formt sie Figuren. Inspirationsquelle sind ihre geliebten Bücher. Abtauchen in fremde Welten (Merkur am AC wird von Mond -Neptun im 3. Haus quadriert). 13 ist sie, als sie beschließt Bildhauerin zu werden. Zu dieser Zeit läuft Neptun im Transit über ihr IC, Venus und Mars erreichen im Sonnenbogen das MC. In Paris besucht sie eine der wenigen Kunstschulen, die Mädchen aufnehmen. Studiert bei Boucher – und bald bei jenem Künstler, der ihr Leben so dramatisch beeinflussen wird.

1883 begegnet Camille dem Bildhauer Auguste Rodin zum ersten Mal. Dieser erkennt ihr außergewöhnliches Talent und bietet ihr eine Mitarbeit in seinem Atelier an. Die Planetenbilder Sonne = Venus/Pluto, Venus = Mars/Jupiter und Mond = Merkur/Venus in ihrer Radix sind deutliche Hinweise auf eine außergewöhnliche Gestaltungskraft und ein ausgeprägtes Gefühl für Formen. Sie emanzipiert sich als Künstlerin, die sich mit dem Meister messen kann. Camille, die einzige Frau in seinem Atelier ist nicht nur Lieblingsschülerin, sondern auch Geliebte von Rodin. Von dieser Liebe profitiert in erster Linie Rodin: Sie formt die Hände und Füße seiner Skulpturen. Für die eigenen Werke findet sie kaum Zeit. Camille ist seine Muse, sie inspiriert ihn. Ihm wird der künstlerische Erfolg zuteil, Camille steht in seinem Schatten. Untersucht man den Sonnenbogen für diese Zeit, so sieht man, dass Venus vorgeschoben den Pluto erreicht und der Aszendent auf den Komplex Venus-Mars trifft. Diese Konstellationen zeigen deutlich, welche Bedeutung und Intensität diese Liebesbeziehung für Camille hat

Camille muss erfahren, dass Rodin, als sie von ihm schwanger wird, nicht die Absicht hat, sie zu heiraten. Sie verliert das Kind. Enttäuscht als Künstlerin und Frau, mit dem Gefühl, benutzt worden zu sein, trennt sie sich 1898 von Rodin und kämpft um ihre künstlerische und soziale Unabhängigkeit. Doch innerlich kann sie sich nie ganz von Rodin lösen. In dieser Zeit erreichen der vorgeschobene und der transitierende Pluto gleichzeitig die Opposition zur Sonne und lösen das bedrückende Planetenbild Sonne = Saturn/MC = Venus/Pluto = Saturn/Mondknoten aus

Sie kommt alleine nicht zurecht. Finanziell und emotionell gerät sie in eine tiefe Krise, leidet an Verfolgungswahn und entwickelt starke Aggressionen. Ihre Depressionen und Beziehungsschwierigkeiten sind in ihrem Geburtsbild fest verankert. Selten trifft man auf eine solche Anhäufung von schwierigen, trostlosen Planetenbildern, aber auch ein derart kreatives Potential, um Leid in Kunst zu transformieren. Hier ihre Halbsummen in Teiler 8 (45 Grad-Kreis):

Halbsummen, Teiler 8

Es seien nur einige Konstellationen herausgegriffen: Merkur = AC = Mars/Saturn (durch andere gehemmt werden, sich einschränken müssen, Krankheit, Trennung, Hoffnungslosigkeit, an Selbstmord denken, Hinweis auf eine manisch-depressive Neigung), Saturn = Mond/Pluto = Sonne/Mars (Depressionen, seelisches Leid, Hemmung in der Entfaltung der Lebensenergie), MC = Saturn/Pluto (mit großer Zähigkeit und bis zur Selbstaufopferung arbeiten können, aber auch selbst (MC) Opfer höherer Gewalt (Sa/Pl) werden), Neptun = Sonne/Venus (Liebesenttäuschung, aber auch kreative Kraft), Pluto = Sonne/Neptun (Pluto verstärkt das durch So/Ne angezeigte kreative Potential, aber auch Belastung durch seelisches oder körperliches Leid), Mars = Neptun/Mondknoten (mit Kranken zusammensein), Sonne = Venus/Pluto (starke Gestaltungskraft, ungewöhnlicher Formensinn, leidenschaftliche, fanatische Liebe, Ohnmacht-Erfahrungen in Beziehungen).

1906 zerstört sie einen Großteil ihrer eigenen Kunstwerke. Ihr Vater, der einst so stolz auf seine Tochter war, löst sich von ihr und wendet sich ihrem Bruder Paul, mittlerweile ein bekannter Dichter, zu. Neptun vorgeschoben erreicht Merkur am AC in der Achse Mars/Saturn. Uranus läuft im Transit über diesen Komplex:

Innenkreis: Radix, außen: Sonnenbogen

Beginn der manisch-depressiven Phase (s: vorgeschoben, t: laufend): Neptun s = Merkur = AC = Mars/Saturn = Uranus/Neptun = Uranus t und umgekehrt: Merkur s = AC s = Mars/Saturn s = Uranus

Nach dem Tod des Vaters liefert Paul seine Schwester am 10. März 1913 in eine psychiatrische Anstalt ein. Camille Claudel verbringt die letzten 30 Jahre ihres Lebens nahezu vergessen, ohne ein weiteres Werk geschaffen und ohne je den ihr zustehenden Erfolg erlebt zu haben, in den psychiatrischen Anstalten Ville-Evrand und Montdevergues. Sie stirbt am 19.Oktober 1943.


copyright: Olaf Staudt, Kontakt