Olaf Staudt
www.planetenbilder.com

Astrologische Analysen



New Orleans nach dem Hurrikan


3.9.2005 - Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Sechs Tage nach dem verheerenden Hurrikan "Katrina" harren weiterhin Zehntausende Obdachlose im überfluteten New Orleans aus.
Nach Tagen voller Chaos, Gewalt und Entbehrung sind rund 25.000 Flüchtlinge mit Bussen nach Houston gebracht worden. 40.000 Einwohner von New Orleans konnten auf dem Flughafen außerhalb der Stadt in Sicherheit gebracht werden. In Texas ist derweil eine der größten Hilfsaktionen für die verzweifelten Flüchtlinge aus der Südstaatenmetropole angelaufen.
Aber noch immer sitzen in der zum Großteil überschwemmten Stadt Tausende ohne Trinkwasser, Nahrung und medizinische Hilfe fest, während bewaffnete Plünderer durch die Straßen ziehen. Bürgerrechtler kritisieren, dass seit Tagen das Faustrecht in der Stadt herrscht. Unter den Toten und Gestrandeten sind vor allem Arme, Schwache und Schwarze.

Bei der Untersuchung mundaner Ereignisse hat sich das sogenannte Menschheitshoroskop (26.4.1892, 21.46 GMT), das von dem Schweizer Astrologen Claude Weiss entwickelt wurde und sich auf die Erfahrungen der modernen Menschheit bezieht, bestens bewährt. Es wird für die totale Sonnenfinsternis vier Tage vor der letzten Neptun-Pluto-Konjunktion von 1892 erstellt und funktioniert mit verblüffender Genauigkeit. Auch die Anschläge vom 11. September 2001 sind darin in aller Deutlichkeit enthalten. Das Horoskop kann auf jeden beliebigen Ort berechnet werden.

Untere Abbildung zeigt das Menschheitshoroskop für New Orleans mit den Hauptachsen auf jeweils eineinhalb Grad kardinal. Im Außenkreis sind die aktuellen Transite eingetragen. Das Horoskop ist derzeit von schwierigen Auslösungen betroffen: Der laufende Saturn bildet ein Quadrat, Pluto ein Anderthalbquadrat zum Neumond (SA lfd = PL lfd = SO = MO). Der laufende Uranus quadriert die Neptun-Pluto-Konjunktion, welche die Grundlage dieses Horoskops darstellt.

Auf die Achse Mars/Neptun als Entsprechung für Stürme und Überschwemmungen (aggressive Wassermassen) habe ich bereits im Zusammenhang mit dem Hochwasser in Deutschland, Österreich und der Schweiz hingewiesen. Zur Zeit der Katastrophe bildeten Mars, Neptun und Merkur ein T-Quadrat in den fixen Zeichen. Sehen Sie dazu meinen aktuellen Newsletter.

Menschheitshoroskop für New Orleans: MA/NE lfd = AC = MC

Um die Frage zu beantworten, warum es nun ausgerechnet New Orleans in dieser Härte getroffen hat, müssen wir die Hauptachsen des für diesen Ort berechneten Horoskops untersuchen. Und tatsächlich: die "Überschwemmungs-Achse" Mars/Neptun bildet derzeit eine Opposition zum Aszendenten und ein Quadrat zum MC, beides absolut exakt (MA/NE lfd = AC = MC - siehe Markierungen)!

Auch das Horoskop von George W. Bush ist von von schwierigen Auslösungen betroffen, die bis Mitte 2006 andauern werden und einen zunehmenden Mangel an Zustimmung beim amerikanischen Volk symbolisieren. Die progressive Venus bildet ein Quadrat zu Saturn, der progressive Mars nähert sich der Konjunktion zum Mond (nicht abgebildet). Der laufende Saturn nähert sich dem Aszendenten und der Merkur-Pluto-Konjunktion im 1. Haus (Abb. unten: Radix Bush, 6.7.1946, 7.26 EDT, New Haven/TX mit den aktuellen Transiten im Außenkreis).

Angesichts dieser Konstellationen überrascht es nicht, dass die Kritik am Krisenmanagement der US-Behörden wächst, denn die Hilfe läuft nur schleppend an, der Sicherheitschef von New Orleans sprach gar von einer "nationalen Schande". Auf Grund der sich immer häufiger wiederholenden Gewalttaten und Plünderungen werden die Vorwürfe gegen den US-Präsidenten immer lauter. Wie jetzt bekannt wurde, kündigte der Senat eine Untersuchung darüber an, wie es zu diesem "gewaltigen Versagen" kommen konnte.


copyright: Olaf Staudt, Kontakt